Contramestre Vaqueiro (DE)

Der Capoeira Contramestre Vaqueiro (Christoph Maier) aus Starnberg ist unserer besonderer Gast.

Vaqueiro

Vaqueiros Arbeit mit Kindern besteht seit 1996, im Rahmen seiner Tätigkeit als Judotrainer. Seit 2004 unterrichtet er Kinder und Jugendliche in Capoeira. Derzeit lehrt Vaqueiro an sieben verschiedenen Standorten, mit circa 100 Kindern ab einem Alter von 4 Jahren.

Die Arbeit mit Kindern bedeutet ihm viel, da „kein Tag dem anderen gleicht und jedes Training, jede Unterhaltung, jedes Spiel, neue Herausforderungen und neue Lektionen mit sich bringen.“

Ziel seiner Arbeit ist es, das individuelle Potenzial von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Rahmen eines spielerischen, ganzheitlichen Ansatzes zu fördern, zu entwickeln und bewusst zu machen.

Innerhalb der Strukturen der Capoeira in all ihrer Vielfalt – körperlich, sozial, musikalisch, kulturell – erfahren wir persönliche Stärken und Schwächen, Individualität und Gemeinschaft, Herausforderungen, Scheitern und das Überkommen von Hindernissen, all dies in einem spielerischen Kontext mit Schwerpunkt auf dialogischer Kommunikation, Empathie, Autonomie, Achtsamkeit und Sensibilität.

Vaqueiro Kinder

Methodologisch bewegt sich der Unterricht stets zwischen modernen, wissenschaftlich erprobten Trainingsmethoden und dem reichen Wissen der Volkskultur Brasiliens, um jedem Schüler ein Trainingsambiente zu bieten, welches mit viel Spaß persönliches Wachstum ermöglicht und auch dem individuellen Potenzial zur Performance gerecht wird.

Contramestre Vaqueiro (EN)

The Contramestre Vaqueiro (Christoph Maier) from Starnberg is our special guest.

Vaqueiro

Vaqueiro’s work with children has been in existence since 1996, as part of his work as a judo trainer. He has been teaching children and adolescents in Capoeira since 2004. Currently, Vaqueiro teaches at seven different locations, with about 100 children from the age of 4.

Working with children means a lot to him, as “no day is the same and every workout, every conversation, every game, new challenges and new lessons bring it.”

The aim of his work is to promote, develop and make aware of the individual potential of children, adolescents and adults as part of a playful, holistic approach.

Within the structures of the capoeira in all its diversity – physical, social, musical, cultural – we experience personal strengths and weaknesses, individuality and community, challenges, failure and the overcoming of obstacles, all in one Playful context with a focus on dialogical communication, empathy, autonomy, mindfulness and sensitivity.

Methodologically, the teaching always moves between modern, scientifically proven training methods and the rich knowledge of the folk culture of Brazil, in order to offer each student a training ambience, which with a lot of fun enables personal growth and Also lives up to the individual potential for performance.

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Einkauf fortsetzen
0
%d Bloggern gefällt das: